Über Uns

sozu­sa­gen besteht seit 2017 und arbei­te­te u.a. bereits mit dem Spren­gel Muse­um Han­no­ver, der Kest­ner Gesell­schaft Han­no­ver, der Aka­de­mie der Küns­te der Welt Köln, der Hör­re­gi­on Han­no­ver, der UNESCO City of Music Han­no­ver, dem Jazz­or­ches­ter Fet­te Hupe und dem Flex Ensem­ble zusam­men. Zudem erziel­te die Initia­ti­ve einen Teil­erfolg beim Start­up-Wett­be­werb „drei|v: Wett­be­werb für krea­ti­ve Ide­en“!

Eva-Maria Kösters

Eva-Maria bewegt sich an Schnitt­stel­len als Sän­ge­rin, Musik­ver­mitt­le­rin und Musik­thea­ter­päd­ago­gin und befasst sich somit aus ver­schie­de­nen Blick­win­keln mit der Musik. Mit dem Musik- und Ger­ma­nis­tik­stu­di­um in Ber­lin, zahl­rei­chen Hos­pi­ta­tio­nen im Kul­tur- und Nicht­kul­tur­sek­tor und der Arbeit bei der Musik­land Nie­der­sach­sen gGmbH fügen sich so vie­le Inter­es­sen zusam­men. Als Musik­thea­ter­päd­ago­gin an der Staats­oper Han­no­ver und frei­be­ruf­li­che Musik­ver­mitt­le­rin und Sän­ge­rin inspi­rie­ren aktu­el­le The­men, span­nen­de Ziel­grup­pen und gesell­schaft­li­che Her­aus­for­de­run­gen ihre Arbeit.

Ihr gesang­li­ches Pro­fil schärf­te sie am Con­ser­va­to­ri­um of Music in Syd­ney, als Sti­pen­dia­tin des Yehu­di Menu­hin Ver­eins und durch akti­ven Ensem­ble­ge­sang!

Beson­ders inter­es­siert Eva-Maria die kon­zep­tio­nel­le Arbeit und prak­ti­sche Umset­zung von musik­ver­mit­teln­den Pro­zes­sen, und das sozu­sa­gen in allen Musik­sti­len, For­men, Kul­tu­ren und Küns­ten.

 

Theresa Etzold

Als Sän­ge­rin, Musik- und Thea­ter­päd­ago­gin ver­eint The­re­sa unter­schied­li­che Sicht­wei­sen auf künst­le­risch-psy­cho­lo­gi­sche Pro­zes­se. Bereits seit ihrem Mas­ter­stu­di­um wid­met sie sich ver­mehrt den Schnitt­stel­len zwi­schen musi­ka­li­schen und sze­ni­schen Ele­men­ten. Mit Schwer­punkt auf Spiel­for­men wie Site Spe­ci­fic und Per­for­mance führt The­re­sa Regie in diver­sen Musi­cal­pro­duk­tio­nen und ver­bin­det als Gesangs­päd­ago­gin, Mas­sa­ge­prak­ti­ke­rin und Chor­lei­te­rin Stimm- und Kör­per­ar­beit mit cho­reo­gra­phi­schen Bau­stei­nen.

Neben künst­le­risch-päd­ago­gisch beding­ten Aus­lands­auf­ent­hal­ten – u.a. in Nica­ra­gua, Tan­sa­nia, Aus­tra­li­en – brach­te sie ihre eige­ne Tätig­keit als Sän­ge­rin in ver­schie­de­nen Chö­ren sowie ihrer Acap­pel­la-Band str8voices auf Kon­zert­rei­sen und Wett­be­wer­be ins In- und Aus­land. Zuletzt wirk­te The­re­sa im Wel­co­me Board, einer gemein­sa­men Intia­ti­ve der Musik­land Nie­der­sach­sen gGmbH und des Nds. Minis­te­ri­ums für Wis­sen­schaft und Kul­tur zur Unter­stüt­zung geflüch­te­ter und migrier­ter Musik­schaf­fen­der.