Eva-Maria Kös­ters

Meine Arbeit bewegt sich an den Schnitt­stel­len von Musik­ver­mitt­lung, Pro­jekt­ma­nage­ment und Nach­hal­tig­keit – so befasse ich mich aus ver­schie­de­nen Blick­win­keln mit Musik, Kul­tur und Gesell­schaft.

Auf­ge­wach­sen bin ich auf einem nie­der­säch­si­schen Bau­ern­hof – ein Lebens­stil, der mich bis heute prägt. Danach zog es mich zum Musik- & Ger­ma­nis­tik­stu­dium in das urbane Ber­lin. Mein gesang­li­ches Pro­fil ent­wi­ckelte ich am Con­ser­va­to­rium of Music in Syd­ney, als Sti­pen­dia­tin des Yehudi Menu­hin Ver­eins und durch akti­ven unkon­ven­tio­nel­len Ensem­ble­ge­sang mei­nes eige­nen ENSEMBLE SOZUSINGEN. Zahl­rei­che Hos­pi­tan­zen im Kul­tur- und Nicht­kul­tur­sek­tor erwei­ter­ten mei­nen beruf­li­chen Hori­zont und führ­ten mich schließ­lich nach Han­no­ver.

Neben der Netz­werk­ar­beit bei der Musik­land Nie­der­sach­sen gGmbH lag mein Schwer­punkt in den letz­ten Jah­ren in der kul­tu­rel­len Ver­mitt­lungs­ar­beit an der Staats­oper Han­no­ver. Als freie Mit­ar­bei­te­rin u. a. bei VISION KIRCHENMUSIK und Öko­stadt e.V. trei­ben mich aktu­elle The­men, span­nende Men­schen, gesell­schaft­li­che Her­aus­for­de­run­gen und nach­hal­ti­ger Wan­del voran.

Dreh- und Angel­punkt mei­ner Tätig­kei­ten als frei­schaf­fende Kul­tur­ver­mitt­le­rin ist: sozu­sa­gen – Initia­tive für kul­tu­relle Impulse.